Laborreform 2018 – was bedeuten die Änderungen für humangenetische Analysen?

Seit dem 1. April gelten neue Regeln für den Wirtschaftlichkeitsbonus. Haben diese Änderungen auch Auswirkung auf humangenetische Untersuchungen?

Es bleibt wie gehabt:

Molekulargenetische Untersuchungen werden im Kapitel 11 des EBM vergütet. Damit erhöhen sie auch nach den neuen Regelungen Ihren arztspezifischen Fallwert nicht.

Ausnahmen bleiben weiterhin die wenigen molekulargenetischen Analysen des EBM-Kapitels 32:

  • Faktor-V-Leiden
  • Prothrombin
  • MTHFR-Mutation
  • Hämochromatose
  • CYP2D6 (bei Morbus Gaucher Typ 1-Therapie)

Weitere Informationen zur Laborreform finden Sie hier.

a member of SONIC HEALTHCARE

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Seite weiter nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinie.