Array-CGH

Bei der Array-CGH-Analyse wird das gesamte Genom eines Patienten mit dem von vielen klinisch unauffälligen Personen im Hinblick auf Verluste und Zugewinne genetischen Materials verglichen. Identische DNA-Mengen der Testperson und der Referenz-DNA werden mit verschiedenen fluoreszierenden Farbstoffen markiert und im Anschluss auf dem Array kohybridisiert. Der Microarray selbst ist ein Glasobjektträger, auf dem sich in einem Rastermuster immobilisierte genomische DNA-Fragmente (sog. Oligonukleotide) befinden. Liegt ein genomischer Verlust oder Zugewinn in der Patientenprobe im Vergleich zur Referenz-DNA vor, so kommt es zu einer Verschiebung im Hybridisierungsverhältnis. Dies äußert sich in einer Farbveränderung des Fluoreszenzsignals, die von einem Laserscanner detektiert wird. Anschließend werden die Daten extrahiert und mit einer speziellen Software ausgewertet.

Indikation

Die Array-CGH-Analyse ist eine hochauflösende diagnostische Untersuchung und bei Patienten mit folgenden Kriterien indiziert:

  • Entwicklungsverzögerung / mentale Retardierung
  • Dysmorphiezeichen
  • Angeborene Fehlbildungen (z.B. Herzfehler, Nierenfehlbildung)
  • Fehlbildungen und Funktionsstörungen des Gehirns
  • Prä- und postnatale Wachstumsverzögerung
  • Bestimmte Wachstumsauffälligkeiten (z.B. Mikrozephalie)
  • Veränderungen aus dem Autismus-Formenkreis
  • Kombiniertes Auftreten der vorgenannten Auffälligkeiten

Darüber hinaus bietet sich der Einsatz der Array-CGH-Analyse für folgende Fragestellungen an:

  • Präzisierung der Chromosomenanalyse: Exakte Bruchpunktbestimmung, genaue Charakterisierung bei zytogenetisch erkennbaren Zugewinnen und Verlusten.
  •  Abklärung balanciert erscheinender chromosomaler Strukturveränderungen bei Patienten mit unspezifischen dysmorphen Merkmalen.
  •  Abklärung genomischer Rearrangements (z. B. Markerchromosomen).

schließen

Probennahme / Versand

Postnatal:

  • EDTA-Blut
    Säuglinge und Kleinkinder: 1 – 2 ml
    Kinder und Erwachsene: 3 – 5 ml
    Dauer*: 4 Wochen Anforderungsschein: Array-CGH

Pränatal (zur Zeit keine Regelleistung):

  • Insgesamt ca. 20 ml Fruchtwasser / 30 mg Chorionzotten für Chromosomen- und Array-CGH-Analyse
    Wichtig: EDTA- / Heparin-Blut* der Mutter bzw. der Eltern für einen mütterlichen Kontaminationsausschluss bzw. für eine
    zeitnahe weiterführende Untersuchung bei unklaren Kopienzahlvarianten.
    Dauer**: 10 Tage Anforderungsschein: Pränatale Diagnostik

* = Bearbeitungszeit nach Eingang der Probe im Labor
** = Bearbeitungszeit nach Zellkultur

schließen

a member of SONIC HEALTHCARE

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Seite weiter nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinie.